Osteopathie

Behandlungsraum für Osteopathie im Therapiezentrum an der Marzipanfabrik in Hamburg

Osteopathie im Therapiezentrum an der Marzipanfabrik

Osteopathie – was ist das?

Unser Organismus besteht aus unzähligen Strukturen, die alle miteinander über Faszien (Teil des Bindegewebes) verbunden sind. Über die Faszien können sich Bewegungseinschränkungen verbreiten und sich an einem anderen Ort im Körper durch Beschwerden zeigen. Das Aufspüren dieser Bewegungseinschränkungen zählt zu den zentralen Aufgaben eines Osteopathen. Er ertastet und behandelt die Bewegungseinschränkungen mittels erprobter osteopathischer Techniken. Der Osteopath beschränkt sich dabei nicht auf die Behandlung der Symptome, sondern sieht den Menschen als Ganzes (ganzheitlicher Ansatz). Ziel ist es, dass der Patient sich durch die Verbesserung der Beweglichkeit der betroffenen Strukturen wieder selbst ins Gleichgewicht bringen kann.

Osteopathie – Beispiele für Anwendungsgebiete

  • Orthopädisch: Gelenkprobleme in Form von Blockaden, Verletzungsfolgen, etc.
  • Internistisch: Verdauungsstörungen, Operationsfolgen wie Narben und Verwachsungen, etc.
  • Urogenital: Blasenentzündungen, Nierenprobleme, etc.
  • Gynäkologisch: Menstruationsbeschwerden, Geburtsvorbereitung und Nachsorge, Vernarbungen und Verwachsungen im Unterleib nach Operationen, etc.
  • Hals- Nasen- Ohrenbereich: Kopfschmerzen, Schwindel, Tinnitus
  • Kieferorthopädisch: craniomandibuläre Dysfunktion

Craniosacrale Therapie

Craniosacrale Therapie ist ein Teil der Osteopathie. Basis der Craniosacralen Therapie ist die funktionelle Einheit zwischen Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum).

Die Craniosacrale Therapie entspannt das vegetative Nervensystem und trägt zur Beruhigung des gesamten Organismus bei.

Diese Therapie findet Anwendung bei:

  • Migräne
  • Tinnitus
  • Craniomandibulären Dysfunktionen, z.B. Störung beim Kieferschluss oder Knirschen
  • Problemen der oberen Kopfgelenke, etc.

Osteopathie – Vorteile und Chancen

  • verzichtet vollständig auf chemische Medikation
  • Heilmethoden werden gezielt auf Bedürfnisse des Patienten abgestimmt
  • löst Verspannungen und Blockaden
  • lindert Gelenk- oder Muskelschmerzen
  • eignet sich als postoperative Therapie

Ihre osteopathische Behandlung bei uns

Bevor Ihre Behandlung bei uns beginnt, erhalten Sie eine ausführliche Diagnostik. Auf deren Basis erstellen wir Ihren individuellen Behandlungsplan, der genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Bei uns ist Osteopathie keine rein passive Behandlung, sondern ist mit Ihrer Aktivität verknüpft. Denn erst Aktivität sichert den Therapieerfolg nachhaltig. Das ist insbesondere im orthopädischen Bereich der Fall – etwa nach der Behandlung von Gelenken und Weichteilen der Wirbelsäule.

Um das Ziel, die Therapie-Erfolge nachhaltig in Ihren Alltag zu bringen ist es in vielen Fällen sinnvoll, osteopathische Behandlungen mit Physiotherapie und/oder Medizinischer Trainingstherapie zu koppeln.

Hier geht´s zum Patienten-Leitfaden für Ihre Behandlung bei uns.

Vielfältiges Kursangebot für Behandlung und Prävention

Wenn Sie Probleme gar nicht erst entstehen lassen und präventiv etwas tun möchten, sind Sie bei uns genau richtig. Sie haben in unserem Therapiezentrum eine große Auswahl an Kursen wie Rückenfitness, Sensomotorisches Training der Halswirbelsäule oder CANTIENICA®-Kurse zur Verbesserung der Körperhaltung. Die meisten Kurse sind Präventionskurse, die von den Krankenkassen bezuschusst werden.

Sie haben Fragen oder möchten einen Beratungstermin vereinbaren?

Rufen Sie uns an – wir sind gerne für Sie da!

(040) 81 95 13 52